zurück

8. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lenkungsausschuss-20170706_lund-img_5634.jpg

Bereits zur achten Lenkungsausschusssitzung in der Förderperiode 2017-2020 trafen sich die Mitglieder der LAG Altmühl-Jura in Berching, um über die Förderung von drei Projekten zu entscheiden. Manfred Preischl, Vorsitzender der LAG Altmühl-Jura e. V. und 1. Bürgermeister der Stadt Greding begrüßte dazu auch Gesine Stutz, Mitarbeiterin der LAG Altbayerisches Donaumoos, die Leader-Managerin Lena Oginski während ihrer Elternzeit vertritt. Berching war an diesem Abend nicht nur Gastgeber, sondern auch Antragsteller für ...

[mehr lesen]

8. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG-Altmühl-Jura hält ihre achte Lenkungsausschutzssitzung ab

Die Sitzung findet statt am

Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 18:00 Uhr im
Hotel Gewürzmühle, Gredinger Str. 2, Berching.

Tagesordnung

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Kooperationsprojekt "Aufwertung des Parkplatzes an der Schiffanlegestelle Berching als Einstieg zum "Fünf-Flüsse-Radweg" (Stadt Berching)
4. Aktualisierung der Ranking-Liste
5. Projekt "Bavaria Buche-Gedächtnisgarten" (Markt Altmannstein)
6. Projekt "Einrichtung eines Grill- und Zeltplatzes" (Stadt Berching)
7. Aktualisierung der Ranking-Liste
8. Infos zu den laufenden Projekten
9. Geplante Projekte
10. Sonstiges

7. Sitzung des Lenkungsausschuss Altmühl-Jura

Auf dem Kellerfest in Titting

Kooperationsprojekt „Altmühlfränkische Bierwege“ passiert den Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura

Am Mittwoch, den 21. September 2016 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura in Titting. Auf der Tagesordnung stand die Beschlussfassung über das Kooperationsprojekt „Altmühlfränkische Bierwege“.

In der vergangenen Sitzung des Lenkungsausschusses im Juli 2016 war das Projekt des Projektträgers Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen von der Beschlussfassung zurückgestellt worden, weil die Erweiterungsmöglichkeiten des Projekts innerhalb des Gebiets Altmühl-Jura in der Projektbeschreibung nicht klar definiert waren. Aus dem LAG-Gebiet sind lediglich der Markt Titting sowie die Brauerei Gutmann als Projektpartner beteiligt, es gibt innerhalb der Region jedoch noch mehrere weitere Brauereien.

Aufgrund dieses Hinweises aus dem Lenkungsausschuss wurde das Projekt inhaltlich überarbeitet und es erfolgte zusätzlich eine Abstimmung mit dem Naturpark Altmühltal. Der Lenkungsausschuss bewertete das Projekt nun in seiner jüngsten Sitzung positiv und beschloss maximal 1.800 Euro aus seinem Kooperationsbudget zur Verfügung zu stellen.

7. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG Altmühl-Jura hält ihre siebte Lenkungsausschuss-Sitzung ab.

Die Sitzung findet statt

am Mittwoch, den 21.09.2016 um 18.00 Uhr im Hotel Gasthof Baumann in Titting.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3. Kooperationsprojekt "Altmühlfränkische Bierwege" (Vorstellung, Bewertung der Projektauswahlkriterien)

4. Aktualisierung der Ranking-Liste und Beschlussfassung des Projekts

5. Sonstiges

6. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Volle Tagesordnung bei der LAG Altmühl-Jura

Bei seiner Sitzung am 20.07.2016 im Braugasthof Schattenhofer in Beilngries beschäftigte sich der Lenkungsausschuss mit zwei Projekten, die bereits im Februar auf der Tagesordnung gestanden hatten: dem „Hopfgarten Titting“ und der „Eisstockbahn Mindelstetten“.

Zum Zeitpunkt der Beschlussfassung war das aktuell zur Verfügung stehende Fördermittelbudget für Einzelprojekte bereits überschritten gewesen. Daher waren beide Beschlüsse laut der Förderaufsicht im Landwirtschaftsministerium ungültig. Mit kleinen Veränderungen passierten die Projekte jetzt den Lenkungsausschuss: Bei dem Projekt „Hopfgarten Titting“ wurde der Kostenansatz nach unten korrigiert und bei der „Eisstockbahn Mindelstetten“ eine multifunktionale Nutzung auch für die Sommermonate vorgesehen.

Das Kooperationsprojekt „Touristische Potenzialanalyse der Personenschifffahrt im Unteren Altmühltal, insbesondere zwischen Beilngries und Berching“ konnte den Lenkungsausschuss ebenfalls überzeugen. Projektträger ist hier die Stadt Beilngries, weitere Projektpartner sind die Stadt Berching, der Naturpark Altmühltal, die Landkreise Eichstätt und Neumarkt sowie MDK-Schifffahrt. Die Federführung für dieses Projekt liegt bei der LAG Altmühl-Jura, Kooperationspartner ist die LAG Landkreis Kelheim. Ein weiteres Kooperationsprojekt, die „Altmühlfränkischen Bierwege“, wurde von der Beschlussfassung zurückgestellt.

 

Freude bei Jahreshauptversammlung

Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung des Altmühl-Jura e.V. resümierte Vorsitzender Manfred Preischl (Bürgermeister der Stadt Greding) über die Ergebnisse und die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Mit besonderer Freude nahm er stellvertretend für die LAG den Förderbescheid für das LAG-Management für die Jahre 2015-2022 i.H.v. 250.000 Euro von LEADER-Koordinatorin Irmgard Neu-Schmid entgegen. Nach dem Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

uebergabe-bewilligungsbescheid-lagm_20072016.jpg

Freude über den Bewilligungsbescheid für das LAG-Management (v.l.): Regionalmanagerin Kathrin Peter, LAG-Managerin Lena Oginski, Assistentin im LAG-Management Monika Schmidt, Kassier Josef Schneider, LEADER-Koordinatorin für Oberbayern Nord Irmgard Neu-Schmid, Vorsitzender von Altmühl-Jura Manfred Preischl (Bürgermeister der Stadt Greding). Foto: Fabian Rieger

6. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG Altmühl-Jura hält ihre sechste Lenkungsausschuss-Sitzung ab.

Die Sitzung findet statt

am Mittwoch, den 20.07.2016 um 17.30 Uhr im Brauereigasthof Schattenhofer in Beilngries.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3. Projekt "Generationen im "Hopfgarten" - Titting" (Vorstellung, Bewertung der Projektauswahlkriterien)

4. Projekt "Eisstockbahn Mindelstetten" (Vorstellung, Bewertung der Projektauswahlkriterien)

5. Kooperationsprojekt "Touristische Potentialanalyse der Personenschifffahrt im Unteren Altmühltal, insbesondere zwischen Beilngries und Berching" (Vorstellung, Bewertung der Projektauswahlkriterien)

6. Kooperationsprojekt "Altmühlfränkische Bierwege" (Vorstellung, Bewertung der Projektauswahlkriterien)

7. Aktualisierung der Ranking-Liste und Beschlussfassung der Projekte

8. Sonstiges

5. Sitzung des Lenkungsausschuss Altmühl-Jura

Geschäftsstelle von Altmühl-Jura in Beilngries

Neue Projekte im Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura

Am Mittwoch, den 08. Juni 2016 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura in der Geschäftsstelle in Beilngries. Auf der Tagesordnung stand die Vorstellung von 2 Projekten sowie eine Übersicht zum bisherigen Fördermittelabruf.

Bürgermeister Alexander Anetsberger aus Beilngries stellte das Projekt „Touristische Potenzialanalyse der Personenschifffahrt im Unteren Altmühltal, insbesondere zwischen Beilngries und Berching“ vor. In diesem Kooperationsprojekt mit der LAG Landkreis Kelheim sollen u.a. die Voraussetzungen und Potenziale für die Weiterführung der Schifffahrt zwischen Berching und Beilngries mit Anbindung ins Untere Altmühltal untersucht werden. Beteiligte Projektpartner sind die Städte Beilngries und Berching, sowie MDK-Schifffahrt und die Landkreise Eichstätt und Neumarkt/OPf. Das Projekt soll nach Vorlage eines konkreten Angebots im Umlaufverfahren oder bei der nächsten Lenkungsausschuss-Sitzung beschlossen werden.

Bürgermeister Ludwig Eisenreich aus Berching stellte das Projekt „Kulturhalle Berching – Innenausstattung“ vor. Im Rahmen des Neubaus einer Kulturhalle im Areal des ehemaligen Hotels Post soll die Innenausstattung der Kulturhalle durch LEADER gefördert werden. In der neuen Kulturhalle sollen in der Tradition der Kulturfabrik bewährte kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Gluck-Konzerte, Vorträge, Ausstellungen, Filmvorführungen u. a. stattfinden. Auch der Kulturförderkreis soll hier mit seinen Theateraufführungen untergebracht werden. Das Projekt dient im Sinne der LES einerseits dem Erhalt des kulturellen Potenzials in der Region, andererseits wird die Kulturhalle auch als Angebot der regionalen Daseinsvorsorge wahrgenommen, vor allem im Wettbewerb mit städtischen Lebensbereichen. Der Lenkungsausschuss steht dem Projekt nach der ersten Beratung positiv gegenüber. Ein Beschluss kann jedoch erst nach einer weiteren Konkretisierung der Maßnahme gefasst werden.

LAG-Managerin Lena Oginski zeigte im letzten Tagesordnungspunkt eine Übersicht über die bereits durch Beschlüsse gebundenen Fördermittel. Für insgesamt 4 Projekte wurde ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn gewährt, wodurch an der „Ferienbetreuung Dietfurt“, dem „Infopavillon Naturpark Altmühltal“ im Dinopark Denkendorf, dem „Biberspielplatz in Töging“ und dem Kooperationsprojekt „Sipplquelle“ bereits gearbeitet werden kann. Die Anträge „Fünf-Flüsse-Radweg“ und „Kräuterwerkstatt Herrnsberg“ warten derzeit auf ihre Bewilligung.

Als nächster Lenkungsausschuss-Termin wurde der 20.07.2016 bekannt gegeben. Im Anschluss daran findet die Jahreshauptversammlung des Altmühl-Jura e. V. statt.

5. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG Altmühl-Jura hält ihre fünfte Lenkungsausschuss-Sitzung ab.

Die Sitzung findet statt

am Mittwoch, den 08.06.2016 um 17.30 Uhr in der Geschäftsstelle von Altmühl-Jura in Beilngries.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3. Projekt „Touristische Potentialanalyse der Personenschifffahrt im Unteren Altmühltal, insbesondere zwischen Beilngries und Berching“ (Vorstellung)

4. Projekt „Kulturhalle Berching – Innenausstattung“ (Vorstellung)

5. LAG-Qualitätsmanagement

6. Sonstiges

LEADER-Lenkungsausschuss tagte in Enkering

vonbachzubach_detailplan.jpg

Ergebnisse der 4. Sitzung des LEADER-Lenkungsausschusses

Am Mittwoch, den 24. Februar 2016 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura in Enkering und beriet in seiner ersten Sitzung des Jahres 2016 über insgesamt 5 Projekte.

Bürgermeister Andreas Brigl aus Titting stellte das Projekt „Generationen im Hopfgarten“ vor. Die Marktgemeinde möchte im Hauptort einen naturnahen Park und Generationentreffpunkt anlegen. Das Projekt wurde vom Lenkungsausschuss laut den Projektauswahlkriterien mit 23 Punkten bewertet und einstimmig beschlossen. 

Das Projekt „Begegnungsstätte mit Kreuzweg am Anna-Schäffer-Haus“ wurde vom Mindelstettener Pfarrer Bauer und Bürgermeister Alfred Paulus vorgestellt. Highlight des Projekts soll eine Doppelfigur „Der Auferstandene“ aus Bronze werden. Der Lenkungsausschuss bewertete das Projekt mit 24 Punkten und stimmte ebenfalls einstimmig zu. 

Das zweite von Bürgermeister Alfred Paulus vorgestellte Projekt „Eisstockbahn Mindelstetten“ wurde im Lenkungsausschuss kritisch diskutiert. Vor allem der Aspekt der Nachhaltigkeit durch multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten auch im Sommer soll vor der konkreten Antragstellung noch weiter ausgearbeitet werden. Der Lenkungsausschuss bewertete das Projekt mit der Mindestpunktzahl von 17 Punkten und beschloss einstimmig die Freigabe der erforderlichen Fördermittel unter der Voraussetzung der Nacharbeit. 

Das von Frau Bürgermeisterin Böhm vorgestellte Projekt „Von Bach zu Bach über Berg und Tal“ in Enkering erreichte mit 27 Punkten die bisher höchste Punktevergabe der schon beschlossenen Projekte. Besonders der hohe Grad der Bürgerbeteiligung und die innovative Herangehensweise bei der Planung eines „Spielraums“ beeindruckten die Mitglieder des Lenkungsausschusses. Auch für dieses Projekt fiel ein einstimmiger Beschluss. 

Christoph Würflein, Geschäftsführer des Naturpark Altmühltal stellte das Projekt „Touristische Aufwertung Erholungszentrum Kratzmühle – Phase 1“ vor. Das in der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) als Startprojekt vorgelegte Projekt beinhaltet den Bau eines Sanitärgebäudes sowie eines Spielbereichs für Kinder und Jugendliche. Nach dem Dafürhalten der Anwesenden sind die bisherigen Planungen inhaltlich für eine Bewertung noch nicht ausreichend, der Beschluss wurde daher zurückgestellt. Das Gremium empfahl eine Abstimmung mit dem Konzept „Von Bach zu Bach…“ in Enkering. 

LAG-Managerin Lena Oginski zeigte im letzten Tagesordnungspunkt eine Übersicht über die bereits durch Beschlüsse gebundenen Fördermittel. Gut 930.000 Euro von zur Verfügung stehenden 1,1 Mio. Euro für Einzelprojekte sind demnach bereits vergeben. Durch Anfragen bei anderen Fördermittelgebern und das Freiwerden von gebundenen Mitteln durch den Abschluss von Projekten, bei denen weniger Kosten als geplant entstanden sind, können weitere Projekte in den Genuss einer LEADER-Förderung kommen. Darüber hinaus gibt es Ende Oktober 2017 einen vom Landwirtschaftsministerium festgesetzten Meilenstein-Termin, zu dem Mittel anderer LAGs frei werden, die den Betrag von 500.000 Euro an bewilligten Fördermitteln noch nicht erreicht haben. Durch diese zusätzlichen Mittel soll der spürbare Schwung der neuen LEADER-Förderperiode in der LAG Altmühl-Jura mit der Förderung weiterer Projekte beibehalten werden. 

4. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG Altmühl-Jura hält ihre vierte Lenkungsausschuss-Sitzung ab.

Die Sitzung findet statt

am Mittwoch, den 24.01.2016 um 18.00 Uhr im Hotel "Heckl" in Enkering.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3. Projekt "Generationen im „Hopfgarten“ Titting" (Vorstellung, Beschlussfassung)

4. Projekt "Begegnungsstätte mit Kreuzweg am Anna-Schäffer-Haus" (Vorstellung, Beschlussfassung)

5. Projekt "Eisstockbahn Mindelstetten" (Vorstellung, Beschlussfassung)

6. Projekt "Von Bach zu Bach über Berg und Tal (Enkering)" (Vorstellung, Beschlussfassung)

7. Projekt "Touristische Aufwertung Erholungszentrum Kratzmühle - Phase 1" (Vorstellung, Beschlussfassung)

8. Sonstiges

3. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Ergebnisse der 3. Sitzung des LEADER-Lenkungsausschusses

Am Mittwoch, den 25. November 2015 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura in Greding und beriet über zwei Projekte.

LAG-Managerin Lena Oginski stellte das Kooperationsprojekt „Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Fünf-Flüsse-Radwegs“ vor. Kooperierende LAGs sind Amberg-Sulzbach, Regina Neumarkt, Landkreise Regensburg, Kelheim und Schwandorf, Nürnberger Land, ErLebenswelt Roth und Altmühl-Jura sowie die Städte Regensburg und Nürnberg. Das Projekt wurde anhand der Projektauswahlkriterien mit 24 Punkten bewertet (erforderliche Mindestpunktzahl: 17 Punkte) und durch den Lenkungsausschuss einstimmig beschlossen, wobei Herr Würflein als Projektbeteiligter bei der Beschlussfassung des Gremiums ausgeschlossen war.

Claudia Wittmann aus Haunstetten stellte ihr Projekt „Kräuterwerkstatt Herrnsberg – Schusters Kräuter“ vor. Nach intensiver Diskussion wurde das Projekt mit 21 Punkten bewertet und erreichte damit ebenfalls die notwendige Mindestpunktzahl. Der Lenkungsausschuss stimmte dem Projekt einstimmig zu.

Die nächste Sitzung des Lenkungsausschusses findet am 24.02.2016 statt. Als weitere Termine im Jahr 2016 wurden festgelegt:

  • 11.05.2016
  • 21.09.2016
  • 23.11.2016

3. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Die LAG Altmühl-Jura hält ihre dritte Lenkungsausschuss-Sitzung im Jahr 2015 ab.

Die Sitzung findet statt

am Mittwoch, den 25.11.2015 um 18.00 Uhr im Hotel "Bauer-Keller" in Greding.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3. Kooperationsprojekt "Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Fünf-Flüsse Radweges" (Vorstellung, Beschlussfassung)

4. Projekt "Kräuterwerkstatt Herrnsberg – „Schuster´s Kräuter“" (Vorstellung, Beschlussfassung)

5. Projekt "Öffentlicher Bolzplatz am Gredinger Hallenbad" (Vorstellung, Beschlussfassung)

6. Monitoring und Evaluierung der regionalen Entwicklungsstrategie

7. Umsetzungsstand und Fortschreibung des Aktionsplanes

8. Sonstiges

2. Sitzung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura

lebendigeorte.png

Ergebnisse der 2. Sitzung des LEADER-Lenkungsausschusses

Am Mittwoch, den 23. September 2015 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura in Dörndorf und beriet über insgesamt drei Projekte.

Lenkungsausschuss-Mitglied Christoph Würflein, Geschäftsführer des Informationszentrums Naturpark Altmühltal, stellte das Projekt „Informations-Pavillon Naturpark Altmühltal im Dinosaurier Freiluftmuseum Denkendorf“ vor. Das Projekt wurde anhand der Projektauswahlkriterien mit 27 Punkten bewertet (erforderliche Mindestpunktzahl: 17 Punkte) und durch den Lenkungsausschuss einstimmig beschlossen, wobei Herr Würflein als Projektträger bei der Beschlussfassung des Gremiums ausgeschlossen war.

Das Projekt „Biberspielplatz und Biberlehrpfad Töging“ wurde von Projektträgerin Carolin Braun, 1. Bürgermeisterin der Stadt Dietfurt, vorgestellt und vom Lenkungsausschuss mit 25 Punkten bewertet. Auch hier erfolgte der Beschluss einstimmig.  

Der stellvertretende Verbandsvorsitzende des Wasserzweckverbands Jachenhausen Josef Häckl stellte das Kooperationsprojekt „Die Sipplquelle: Quellwasserschutz im Jurakarst – Phase 1“ vor. Kooperierende LAG ist der Landkreis Kelheim. Nach intensiver Diskussion wurde das Projekt mit 21 Punkten bewertet und erreichte damit ebenfalls die notwendige Mindestpunktzahl. Der Lenkungsausschuss stimmte dem Projekt mit zwei Gegenstimmen zu.

Im Jahr 2015 wird es noch eine weitere Sitzung des Lenkungsausschusses geben, Termin ist der 25.11.2015.

1. Sitzung des Lenkungsausschusses Altkühl-Jura

lebendigeorte.png

LEADER-Lenkungsausschuss trifft sich zur 1. Sitzung der neuen Förderperiode

Am Dienstag, den 21. Juli 2015 traf sich der Lenkungsausschuss der LAG Altmühl-Jura zum ersten Mal in der neuen Förderperiode.

Mitglieder des Lenkungsausschusses sind für die kommenden Jahre bis 2020

als Vertreter öffentlicher Belange

  • Manfred Preischl, 1. Bürgermeister Stadt Greding, 1. Vorsitzender Altmühl-Jura
  • Andreas Brigl, 1. Bürgermeister Markt Titting, Stellv. Vorsitzender Altmühl-Jura
  • Alexander Anetsberger, 1. Bürgermeister Stadt Beilngries
  • Rita Böhm, 1. Bürgermeisterin Markt Kinding
  • Christoph Würflein, Informationszentrum Naturpark Altmühltal
  • Dr. Karl Heinz Rieder, Kreisheimatpfleger Landkreis Eichstätt

als Wirtschafts- und Sozialpartner

  • Gerlinde Delacroix (Berching), „Soziales“
  • Andreas Gabler (Breitenbrunn), „Jugend“
  • Rolf Schowalter (Denkendorf), „Landwirtschaft/Direktvermarktung“
  • Juliane Schwartz (Kipfenberg), „Kultur/Museen“
  • Anita Irl (Mindelstetten), „Spiritualität“
  • Franz Gerstner (Altmannstein), „Tourismus und Naherholung“
  • Oliver Kuhn (Dietfurt), „Umwelt und Natur“
  • Martin Mack (Walting), „Regionale Wertschöpfung“

sowie

  • Lena Oginski, LAG-Managerin als nicht stimmberechtigtes Mitglied. 

Die Sitzung diente in erster Linie der Einführung der Lenkungsausschuss-Mitglieder in den zukünftigen Ablauf von Projektauswahl und -bewertung. LEADER-Koordinatorin Irmgard Neu-Schmid vom zuständigen AELF Ingolstadt brachte die neuesten Informationen zur LEADER-Förderung mit. 

Das Projekt "Einrichtung Aufenthaltsräume Klostergasse 5 (Ferienbetreuung Dietfurt)“ wurde von Projektträgerin Carolin Braun, 1. Bürgermeisterin Stadt Dietfurt, vorgestellt und exemplarisch durch den Lenkungsausschuss bewertet. Das Projekt wurde durch den Lenkungsausschuss positiv beschieden, so dass nun die Antragstellung am Landwirtschaftsamt in Ingolstadt erfolgen kann. 

Im Jahr 2015 werden noch zwei weitere Sitzungen des Lenkungsausschusses stattfinden, eine im September, eine weitere Ende Oktober/Anfang November.

Aktuelles zur neuen Förderperiode

leader_urkunde.jpg

Startschuss für die neue Förderperiode

Den vor wenigen Wochen in der zweiten Auswahlrunde gekürten sieben Leader-Aktionsgruppen hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner jetzt in München die Urkunden überreicht. Die Altmühl-Jura Region kann sich somit auch in den kommenden Jahren auf Fördergelder aus Brüssel freuen und in die neue Förderperiode starten.

Die Freude ist groß bei den Verantwortlichen von Altmühl-Jura, dass es mit der Bewerbung geklappt hat. Alle Beteiligten hätten viel Aufwand in die Vorbereitungen gesteckt, versicherten der Vorsitzende von Altmühl-Jura Manfred Preisch und LAG-Managerin Lena Oginski. Nachdem im Frühjahr aufgrund von redaktionellen Mängeln Nachbesserungen nötig gewesen waren, stand nach eine zweiten intensiven Arbeitsphase fest: Auch in den kommenden Jahren fließen Leader-Fördermittel in die Region.

Bei dem Festakt im Ministerium lobte der Minister die vorgestellten Konzepte: „Sie haben die Hürden des Auswahlverfahrens mit Bravour geschafft und die Jury durch Ihre zukunftsweisenden Konzepte überzeugt.“ Die unterschiedlichen Ansätze, Schwerpunkte und Ziele spiegeln seinen Worten zufolge die ganze Vielfalt der ländlichen Gebiete in Bayern wider. Laut Brunner umfassen die in zwei Durchgängen ausgewählten insgesamt 68 Leader-Gebiete 86 Prozent der bayerischen Landesfläche. Damit haben 58 Prozent der Menschen im Freistaat einen unmittelbaren Bezug zu Leader. Ab Ende Mai können die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) – sie ...

[mehr lesen]

Lokale Entwicklungsstrategie 2014–2020

uebergabeles.jpg

LEADER-Bewerbung eingereicht

Pünktlich zum Abgabetermin am 28.11.2014 wurden die Ordner mit der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) von Altmühl-Jura für die Jahre bis 2020 beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt abgegeben.

Zusammen mit den LAG-Management-Kollegen Klaus Rössler und Gesine Stutz vom Altbayerischen Donaumoos und dem LAG-Vorsitzenden von Altmühl-Donau, Andreas Birzer (1. Bürgermeister Gemeinde Adelschlag), übergab LAG-Managerin Lena Oginski die Ordner mit der LES an die Vertreter des Ingolstädter Landwirtschaftsamtes. 

Bis März kommenden Jahres folgt nun im Anerkennungsverfahren die Auswahl der voraussichtlich über 60 Lokalen Aktionsgruppen (LAGs) für die neue LEADER-Periode. Bei erfolgreicher Anerkennung können in der Region Altmühl-Jura möglicherweise schon ab Mitte 2015 wieder neue LEADER-Anträge gestellt werden. 

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden bei der Erstellung unserer LES:

Lebendige Orte als regionales Netzwerk! 

la_2014_4.jpg

Mitgliederversammlung des Vereins Altmühl-Jura

Die Leader-Bewerbung von Altmühl-Jura für die neue Förderperiode 2014 bis 2020 schreitet mit großen Schritten voran. Ende September trafen sich die Mitglieder des Vereins zu einer außerordentlichen Sitzung, um die inhaltlichen Grundlagen der Lokalen Entwicklungsstrategie sowie formal notwendige Vorgaben zu verabschieden.

Dr. Andreas Raab, der mit der Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie beauftragt wurde, stellte kurz das bisherige Vorgehen vor, ebenso wie das Leitmotiv der Strategie: „Lebendige Orte als regionales Netzwerk“. Neben der Darstellung der Inhalte der einzelnen Handlungsfelder ging er auch auf die zugehörigen Startprojekte ein:

Lokaler Zusammenhalt und Generationennetze

  • Starthilfe für Nachbarschaftshilfen im LAG-Gebiet (mit Beilngries, Berching und Greding).
  • Barrierefreier Angelplatz Beilngries
  • „Wasser im Dorf“ Untermässing

Regionale Kultur und Natur

  • Museumsverbund Altmühl-Jura
  • Aussichtsplattform Burg Stein

Touristische Erschließung und Angebotsentwicklung

  • Touristische Aufwertung Erholungszentrum Kratzmühle
  • Zeitreise Jura Umsetzung (Kooperationsprojekt)

Regionale Wertschöpfung und Wertschätzung

  • Kräuterwerkstatt Herrnsberg

Einen weiteren wichtigen Punkt stellte das künftige Projektauswahlverfahren dar. Die anwesenden Mitglieder beschlossen einstimmig, die vorgestellten Inhalte der Leader-Bewerbung für die kommende Förderperiode zu Grunde zu legen.

Im Anschluss wurden umfangreiche Satzungsänderungen sowie die Änderung der Geschäftsordnung des Lenkungsausschusses Altmühl-Jura beschlossen. Diese waren durch Vorgaben von Fördergeber-Seite notwendig geworden.

Schließlich wurde auch ein neuer Lenkungsausschuss für die Jahre 2014 bis 2020 durch die Mitgliederversammlung bestellt. Die neuen Mitglieder setzen sich zusammen aus öffentlichen Vertretern: Manfred Preischl (Bgm. Stadt Greding, 1. Vorsitzender Altmühl-Jura), Andreas Brigl (Bgm. Markt Titting, 2. Vorsitzender Altmühl-Jura), Alexander Anetsberger (Bgm. Stadt Beilngries), Rita Böhm (Bgmin Markt Kinding), Christoph Würflein (Infozentrum Naturpark Altmühltal), Dr. Karl Heinz Rieder (Kreisheimatpfleger Landkreis Eichstätt).

Als Wirtschafts- und Sozialpartner wurden bestellt: Franz Gerstner (Naherholung/Tourismus, Altmannstein), Gerlinde Delacroix (Soziales, Berching), Andreas Gabler (Jugend, Breitenbrunn), Rolf Schowalter (Landwirtschaft/Direktvermarktung, Denkendorf), Oliver Kuhn (Umwelt und Natur, Dietfurt), Juliane Schwartz (Kultur/Museen, Kipfenberg), Anita Irl (Spiritualität, Mindelstetten), Martin Mack (Regionale Wertschöpfung, Walting).  

la_2014_1.jpg

Vorsitzender Manfred Preischl bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei den bisherigen Lenkungsausschussmitgliedern für ihr Engagement in den vergangenen sechs Jahren. Aus dem Lenkungsausschuss ausgeschieden sind Josef Schneider, Hannelore Eichenseher, Gertraud Seitz, Franz Kraus, Siegfried Gallus, Tina Lambert, Susanne Schneider, Carolin Braun, Andreas Jakob, Rosemarie Gerstner und Paulus Eckerle.

la_2014_2.jpg
buergerforum.jpg

Bürgerforum: Die Heimat aktiv mitgestalten

Die Bürger der 12 Altmühl-Jura Gemeinden waren Ende September aufgerufen, sich aktiv an der Gestaltung der neuen regionalen Entwicklungsstrategie der LAG Altmühl-Jura zu beteiligen. Das Konzept, an dem seit längerem mit Hochdruck gearbeitet wird, bildet die Grundlage für die Bewerbung um die Leader-Förderperiode 2014 bis 2020. Zentraler Bestandteil ist das Leitbild für die Region: „Lebendige Orte als regionales Netzwerk”.

Bei den beiden angebotenen Foren in Kipfenberg und im Beilngrieser Ortsteil Kottingwörth wurde den Anwesenden der Inhalt der Strategie vorgestellt. Sie hatten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zusätzliche Anregungen einzubringen. Die Vorsitzenden von Altmühl-Jura, Manfred Preischl, Bürgermeister der Stadt Greding und Andreas Brigl, Bürgermeister des Marktes Titting, sowie Lena Oginski, Leiterin der Geschäftsstelle Altmühl-Jura nahmen darüber hinaus Projektideen auf. Im Vorfeld wurden bereits in mehreren Workshops vier verschiedene Schwerpunkt-Themen erarbeitet, die in den kommenden sechs Jahren durch die Realisierung von Projekten mit Leben gefüllt werden sollen. Gesucht sind innovative Vorhaben und Maßnahmen zu den folgenden Schwerpunkt-Themen:  

  • Lokaler Zusammenhalt und Generationennetze
  • Regionale Kultur und Natur
  • Touristische Erschließung und Angebotsentwicklung
  • Regionale Wertschöpfung und Wertschätzung

Bereits vorab konnten die Bürger bei einer Online-Umfrage angeben, welches dieser Handlungsfelder für sie die größte Bedeutung hat: Das Thema „Regionale Kultur und Natur“ liegt dabei knapp vor „Regionale Wertschöpfung und Wertschätzung“, informierte Lena Oginski. 

...

[mehr lesen]

Ihr Ansprechpartner

Lokale Entwicklungsstrategie (LES) Altmühl-Jura

Projektauswahlkriterien

Login

Registrieren  |  Passwort vergessen?