zurück

Regionalmanagement Altmühl-Jura

img_3211.jpg

Altmühl-Jura steht fest auf zwei Säulen

Damit die 12 Kommunen der Altmühl-Jura Region (Altmannstein, Beilngries, Berching, Breitenbrunn, Denkendorf, Dietfurt, Greding, Kinding, Kipfenberg, Mindelstetten, Titting und Walting) auch in einem sich ständig wandelnden Umfeld wettbewerbsfähig bleiben, wurden im vergangenen Jahr dafür die Weichen gestellt.

Bereits bekannt ist, dass Altmühl-Jura als Lokale Aktionsgruppe (LAG) zur Antragstellung von Leader-Fördermitteln vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten anerkannt wurde. LAG-Managerin Lena Oginski und Assistentin Monika Schmidt bilden dafür ein kompetentes Team in der Geschäftsstelle in Beilngries. Als zweite Säule der regionalen Entwicklung wird nun auch das Regionalmanagement von Altmühl-Jura, ebenfalls mit Sitz in der Geschäftsstelle Am Ludwigskanal 2 in Beilngries finanziell gefördert. Die Handlungsfelder der kommenden drei Jahren liegen in den Bereichen „Demographischer Wandel“, „Innovation und Wettbewerbsfähigkeit“ sowie „Regionale Identität“. Die Förderung als Regionalmanagement-Initiative durch das Bayerische Staatministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat beläuft sich auf insgesamt 290.000 Euro.

 

bescheiduebergabe-20160711_10_altmuehl-jura2.jpg

Die Altmühl-Jura Region erhält Förderung des Freistaates Bayern für das Regionalmanagement

 

mehr

Login

Registrieren  |  Passwort vergessen?