Altmannstein | Beilngries | Berching | Breitenbrunn | Denkendorf | Dietfurt
Greding | Kinding | Kipfenberg | Mindelstetten | Titting | Walting

Im Herzen des Naturpark Altmühltal.

Kath. Kirche „Mariä Heimsuchung“

Das Gotteshaus wurde 1834/35 neu errichtet. Vom Vorgängerbau blieb der Turm erhalten, der vermutlich unter dem Eichstätter Bischof Konrad von Gemmingen (Steinwappen mit Jahreszahl 1600 an der Turmsüdseite) auf älterer Grundlage erbaut wurde. Die erlesene Inneneinrichtung der Kirche erwarb man größtenteils 1834 aus dem säkularisierten Kloster Marienstein.

Öffnungszeiten: anzeigen

So u. Feiertage geöffnet, sonst Schlüssel bei zuständigem Mesner (siehe Anschlagstafel an der Kirche)

Innenraum Kirche Großnottersdorf

Hochaltar und Seitenaltäre, Kanzel und Kirchenstühle stammen von dort; sogar das Porträtbild der Priorin, die die Mariensteiner Kirche mit Kanzel und Kirchenstühlen ausstattete, wurde übernommen (jetzt im Altarraum links). Den um 1650 entstandenen Hochaltar schmückt ein dunkel gehaltenes Gemälde, das Mariä Heimsuchung darstellt und wohl vom Eichstätter Hofmaler Johann Jakob Thoma stammt; flankiert wird das Bild von den bewegten Figuren des hl. Augustinus und seiner Mutter Monika.

Der linke Seitenaltar wurde ebenfalls um 1650 gefertigt, der rechte Seitenaltar um 1715 bis 1720. Den Korpus der prachtvollen Kanzel aus Nussbaumholz, einer Frührokokoarbeit um 1730 bis 1740, zieren die Figuren der Evangelisten, den Schalldeckel der hl. Augustinus mit dem Kind, das mit einem Löffel das Meer ausschöpfen will. Schön geschnitzte Stuhlwangen aus Eichenholz und vier Holzreliefs an den Pultwänden der mittleren Bänke – dargestellt sind die Verkündigung, die Heimsuchung, die Flucht nach Ägypten und die hl. Familie in Nazareth – sind weitere Schmuckstücke des Gotteshauses.

Außer diesen Erwerbungen aus Marienstein sind sehenswert: der Rest einer Sakramentsnische (15. Jh.) im Turmuntergeschoss (ehemaliger Chor), eine Madonnenfigur (um 1510 bis 1520) und ein Relief mit Darstellung der hl. drei Könige (um 1520) am rechten Seitenaltar sowie eine gute Figur des hl. Leonhard (um 1520) im Chor rechts; die letzten beiden Werke wurden vom selben Meister geschnitzt.

Lage

Die kath. Filialkirche Mariä Heimsuchung (Pfarrei Morsbach) liegt in der Ortsmitte von Großnottersdorf. Parken für PKW vor der Kirche, für Busse außerhalb der Ortschaft, Bushaltestelle direkt in Großnottersdorf


Zeige in Karte

Kirchenführer

Herr Anton Schneider

Großnottersdorf

Brunnenstraße 3

85135 Titting

08423 369 E-Mail Karte

Nächster Bahnhof (17 km)

Regionalbahnhof Kinding/Altmühltal

85125 Kinding

01805 996633 Website Karte